Fluffymail Nr. 1 – Newborn-Stoffies!

In wenigen Wochen ist es so weit und wir dürfen unseren kleinen Spatz in den Armen halten. Wie schon unsere Tochter wollen wir auch das neue Baby mit Stoffwindeln wickeln. Bei ihr haben wir jedoch erst relativ spät, sprich mit circa sieben Monaten, damit begonnen. Dadurch haben wir eine sehr umfassende Stoffiesammlung, jedoch keine Ausrüstung für Neugeborene. Lange habe ich recherchiert, was wir nun machen. Lohnt es sich wirklich, Unmengen an Geld auszugeben für eine Newborn-Stoffwindel-Ausrüstung, die sich dann nur ein paar Wochen nutzen lässt? Oder kann man vielleicht die schon vorhandenen Windeln in der kleinsten Einstellung nehmen? Bei unserer Tochter haben wir mit verschiedenen Systemen gewickelt. Unserer Favoriten hier waren:

  • Überhosen und Prefolds/ Mullwindeln/Handtücher (Milovia, Capri, etc.) → besonders praktisch zu Hause oder im Alltag
  • Pockets (Bumgenius, Pop-in, etc.) → hilfreich für Ausflüge, Urlaube und generell, wenn man oft unterwegs ist
  • Höschenwindeln plus Überhose (Totsbots Bamboozle Stretch) → bieten die beste Saugkraft für eine trockene Nacht/ längere Autofahrten

 

Ich las, dass viele Überhosen oder Pockets an den ganz kleinen Säuglingen viel zu wuchtig wirkten, noch nicht richtig passten und dadurch öfter auslaufen würden. Pockets sind jedoch auch in der Newborn-Variante oft schon ziemlich teuer. Wenn man Vollzeit damit wickeln möchte, wird es – angesichts der kurzen Nutzungsdauer – preisintensiv. Ich überlegte, dass ich mir auch gebrauchte Newborn-Stoffies besorgen könnte. Das Ergebnis war jedoch ernüchternd. Gebrauchte Stoffwindeln waren oft nur wenige Euro günstiger, dazu kamen dann noch die Versandkosten. Letztendlich waren die gebrauchten Stoffwindeln also genauso teuer wie neue. Und man weiß natürlich nie, wie die Vorbesitzer sie behandelt und gewaschen haben.

Lange Rede, kurzer Sinn: Meine Entscheidung fiel auf eine kostengünstige Variante, deren Bestandteile man sogar noch benutzen kann, wenn das Baby in die One-Size-Größe passt.

Eine kostengünstige Wahl: Mullwindeln mit Überhosen

Wir werden unser Baby mit Mullwindeln und Überhosen wickeln!

Ein paar Mullwindeln hatten wir noch vorrätig, allerdings nicht in einer Anzahl, die für Vollzeit-Mullwindeln-Wickeln ausgereicht hätte. Denn man braucht sie ja auch noch für diverse andere Zwecke wie Spucktuch, Unterlage auf dem Wickeltisch/Kinderwagen und so weiter. Das Gute ist, dass es sehr hübsche Mullwindeln zu deutlich günstigeren Preisen als beispielsweise Pockets oder AIO-Windeln gibt.
Dazu habe ich fünf kleine Newborn-Überhosen gekauft in wirklich unfassbar niedlichen Mustern. Während wir bei unserer Tochter die gefalteten Mullwindeln in die Überhose legten, werden wir in den ersten Wochen die Mullwindeln um das Baby wickeln und dann die Überhose darüber ziehen. Kann man sich das vorstellen?

Letzte Woche war die Stoffwindelwoche und diverse Online-Shops lockten mit Rabattaktionen. Da konnte ich natürlich nicht widerstehen und entschied mich für Stoffywelt und Babysnatur, zwei Läden, bei denen ich schon öfter bestellt und sehr gute Erfahrungen gemacht hatte.

Heute stelle ich Euch also meine erste Fluffymail vor!

Fluffymail Nr. 1 von Stoffywelt

Zuerst kam Post von Stoffywelt an. Bestellt hatte ich hier zwei Capri-Überhosen, ein Set Bodyverlängerungen und zwei Plakate zu den Themen Waschroutine und Prefold/Überhosen-Wickelsystem.

Capri-Überhosen Newborn

Die Capri-Überhosen kannte ich bereits aus der ersten Wickelphase. Damals hatten sie sich bewährt, hielten zuverlässig dicht, fühlten sich gut an. Positiv fand ich vor allem die doppelten Beinbündchen und die Tatsache, dass sie auch über größere Windelpakete wie Nachtwindeln à la Totsbots Bamboozle gut passten. All dies wird wohl auch auf die Newborn-Variante zutreffen. Hier handelt es sich jedoch um eine neue Version. Der Unterschied besteht jedoch lediglich in den farblich abgesetzten Bündchen. Diese Überhosen passen von drei bis sieben Kilogramm und haben wie die One-Size-Version innen Laschen. Von Blueberry gibt es wie schon früher tolle Motive, sodass es schwer ist, sich zu entscheiden. In unserem Einkaufskorb landeten die Prints „Space“ und „Butterfly Garden“ für jeweils 20,90 Euro.

Little Lamb Bodyverlängerung

Eine weitere überaus praktische Erfindung war ebenfalls in der Bestellung enthalten: die Bodyerlängerung von Little Lamb. Auch diese kannten wir bereits aus früheren Zeiten. Sie sorgen dafür, dass man Bodys zum einen länger nutzen kann. Zum anderen sind sie gerade bei plustrigen Nachtwindeln hilfreich, um den Body entspannt schließen zu können. Bei allen Bodymarkten, die wir in Verwendung hatten, passten die Knöpfe. Unserer Bodys stammten vor allem von H&M, Ernstings Family, Hema, Tchibo und so weiter. Die Bodyverlängerung im Dreier-Set kostet 8,90 Euro und hat eine sehr gute Qualität. Das vor einigen Jahren gekaufte Trio ist nach wie vor in einem top Zustand, nichts franst aus oder ist ausgeleiert. Der Stoff ist nach wie vor schön weich.

Anleitungen von Stoffywelt

Zu guter Letzt hatte ich noch zwei kostenlos erhältliche Anleitung bestellt. Die eine erklärt ausführlich das Überhosen-und Prefold-System. Besonders praktisch in Wickeltischnähe, wenn mal Großeltern wickeln. Mein Mann wurde zwar auch noch mit Stoffies gewickelt, damals jedoch deutlich aufwändiger als heute. Das zweite Plakat liefert eine wertvolle Hilfestellung beim Waschen der Stoffwindeln und passt somit perfekt in unseren Haushaltsraum. Zudem sind die beiden Anleitungen sehr hübsch und farbenfroh gestaltet, was ich persönlich einfach klasse finde!

Mit so hübschen Überhosen ausgestattet, freue ich mich nun schon ganz besonders, wenn das Abenteuer Stoffwindeln wieder von vorne losgeht 🙂

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.